Ars Docendi - Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten

Graphik Ars Docendi

 

Der "Ars Docendi-Staatspreis für exzellente Lehre an den öffentlichen Universitäten Österreichs" wurde 2013 erstmals verliehen (in fünf Fachkategorien: Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften; Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften; Medizin und Gesundheitswissenschaften; Wirtschaft und Recht; Kunst, Musik und Gestaltung - und in zwei thematischen Kategorien) und war mit jeweils € 5.000,-- dotiert.

2014 wurde der Preis auf die Fachhochschulen und Privatuniversitäten – in Kooperation mit der Fachhochschulkonferenz, der Privatuniversitätenkonferenz und der Hochschüler/innenschaft - ausgeweitet.

Ab 2015 wurden Preisträger/innen von Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten gemeinsam ausgezeichnet.

Im Jahr 2016 wurden erstmals nicht Fachkategorien, sondern innovative Lehrkonzepte in fünf thematischen Kategorien ausgeschrieben und mit jeweils € 7.000,-- dotiert. ​

Der „Ars Docendi" ist bundesweit die einzige Auszeichnung für herausragende Lehrleistungen an allen Universitäten und Fachhochschulen. Die Nominierungen und Vorschläge werden von einer hochkarätig besetzten Jury, die aus internationalen Fachleuten besteht, beurteilt.

Alle Einreichungen sind auf www.gutelehre.at einzusehen. Die Preisträger/innen und jene Projekte, die auf die Shortlist gesetzt wurden, sind mit einem Banner "Ars Docendi" gekennzeichnet.

 

Fotos und Steckbriefe der Ars Docendi-Preisträger/innen 2013-2017