Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten
Weitere Beispiele der Hochschule

Weißbuch Qualität der Lehre

Ziele/Motive/Ausgangslage

Um die Qualität der Lehre an der FH St. Pölten kontinuierlich zu verbessern, hat das Kollegium ein „Weißbuch Qualität der Lehre“ erarbeitet.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Mit dem Weißbuch formuliert die Fachhochschule ihre Qualitätsansprüche und den Willen aller relevanten Akteurinnen und Akteure (Hochschulmanagement, Lehrende, ServicemitarbeiterInnen und Studierende), sich im Sinne des Weißbuches zu engagieren. Es gibt Orientierung nach innen – beispielsweise gegenüber neu eingetretenen Kolleginnen und Kollegen – und macht nach außen deutlich, wofür die FH St. Pölten in der österreichischen Hochschullandschaft steht.

 

Das Weißbuch ist in fünf Kapitel strukturiert:

A) "Lehr- und Lernkultur",

B) "Studierende",

C) "Lehrende",

D) "Inhalte und Ziele" und

E) "Ressourcen und Rahmenbedingungen".

 

In jedem dieser Kapitel wird der Qualitätsanspruch der FH - "Das bedeutet für uns Qualität" - mit der Beschreibung ausgewählter qualitätssichernder Maßnahmen - "So machen wir Qualität sichtbar" - gegenübergestellt.

Das vollständige Weißbuch Qualität der Lehre findet sich unter: www.fhstp.ac.at/de/uber-uns/fh-kollegium

Nähere Beschreibung des Projekts

Ansprechperson
Mag. Dr. Josef Weißenböck
Hochschuldidaktikzentrum "SKILL"
+43/2742/313228-280
Projektverantwortliche/r
FH-Prof. Mag. Dr. Monika Vyslouzil
Kollegiumsleitung
Themenfelder
  • Kommunikation/Plattform
  • Weiterbildung Lehrende
Fachbereiche
  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik/Ingenieurwissenschaften
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften
  • Wirtschaft und Recht
  • Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
  • Kunst, Musik und Gestaltung