Medizinische Universität Wien
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Weitere Beispiele der Hochschule

Professionelles ärztliches Handeln

Ziele/Motive/Ausgangslage

Ärztliche Professionalität explizit zu lehren und Studierende in ihrer professionellen Entwicklung zu unterstützen, wird international gesehen immer wichtiger.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Das Thema „Professionelles ärztliches Handeln“ wird aufgewertet zu einem das gesamte Curriculum durchziehendes und ab dem ersten Semester beginnendes Projekt „Professionelles ärztliches Handeln“. Es soll ein neuer Track „Professionelles ärztliches Handeln“ implementiert werden, in Kombination mit den bereits vorhandenen Lerninhalten. Inhalte der Line „Interdisziplinäres Patientenmanagement“ sollen in diesem Rahmen in die Studienjahre 1 bis 3 integriert werden. Basierend auf einer systematischen Analyse wird ein Diskussionsprozess zur Zusammenführung diverser Inhalte in einen Gesamtprozess mit den Koordinator/inn/en der Curriculumelemente geführt.

Im Klinisch-praktischen Jahr (KPJ) werden die in den vorangegangenen fünf Studienjahren erworbenen Voraussetzungen für Professionelles ärztliches Handeln angewendet und vertieft. Im Zuge des KPJs wurde ein „Strukturiertes Feedbackgespräch zu professionellem ärztlichen Handeln“ implementiert. Das Gespräch dient der Reflexion und Weiterentwicklung.

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

Nähere Beschreibung des Projekts

Mehrwert

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Ansprechperson
Bianca Schuh
Department für medizinische Aus- und Weiterbildung
01/401 60-36710
Nominierte Person(en)
ao.Univ.-Prof. Dr. Franz Kainberger
stv.Curriculumdirektor Humanmedizin
Bianca Schuh
Themenfelder
  • Curriculagestaltung – Inhalt
  • Curriculagestaltung – Organisation
Fachbereiche
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften