Medizinische Universität Wien
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Weitere Beispiele der Hochschule

Neue technische Lösungen für medizinisches e-Learning

Ziele/Motive/Ausgangslage

Einsatz neuer e-Learning Lösungen maßgeschneidert für die medizinische Lehre an der Medizinischen Universität Wien

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Speziell für die Anforderungen der medizinische Lehre an der Medizinischen Universität Wien wurden bereits existierende e-Learning Lösungen adaptiert oder durch neue Lösungen ergänzt.
Videoaufzeichnungen und Live-Streaming: Aufzeichnung und Live-Übertragung von Lehrveranstaltungen mit interaktiven Elementen wurden implementiert. Die Aufzeichnungen werden in die Lernplattform Moodle integriert und mit interaktiven Elementen für Studierende aufgearbeitet. Besondere Beachtung bei diesem Teilprojekt verlangen die Datenschutz- und Patientenschutz-Richtlinien.

Neue Assessment-Konzepte: die Generierung von Lernpfaden und didaktischen Leitfäden für Studierende im e-Learning ermöglicht eine bessere Strukturierung der Wissensvermittlung und Reflektion. Unter anderem werden Videos mittels Zwischenfragen interaktiv gestaltet und Anwesenheitskontrollen in Pflichtlehrveranstaltungen digital in Assessment-Form abgebildet.

LivePopups: eine Erweiterung für die Lernplattform Moodle, welche es Studierenden ermöglicht während eines Vortrages Nachrichten, beziehungsweise Fragen an den Vortrags-PC zu schicken.

Zoomable: eine Erweiterung für Moodle, um (medizinische) Bilder in adäquater Auflösung darstellen zu können.

Student Response Systeme: Der Einsatz von web- und hardwarebasierten Student Response Systemen ermöglicht die Förderung der Interaktion der Studierenden , um diese aktiv in den Unterricht zu integrieren. Des Weiteren können Prüfungen mit hoher Teilnehmeranzahl abgehalten werden.

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

Nähere Beschreibung des Projekts

Mehrwert

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Ansprechperson
Philip Anner, BSc
Department für Medizinische Aus- und Weiterbildung (DEMAW), Curriculumkoordination
01/40 400-58430
Nominierte Person(en)
Philip Anner, BSc
ao.Univ.-Prof. Dr. Franz Kainberger
Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin
Philipp Pavelka, Bakk.techn.
Department für Medizinische Aus- und Weiterbildung (DEMAW), Curriculumkoordination
Mag. Dr. Andrea Praschinger
Department für Medizinische Aus- und Weiterbildung (DEMAW), Curriculumkoordination
Themenfelder
  • Neue Medien
Fachbereiche
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften