Medizinische Universität Wien
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Weitere Beispiele der Hochschule

Interdisziplinäre Fallkonferenzen

Ziele/Motive/Ausgangslage

In der klinischen Ausbildung von Medizinstudierenden ist das Lernen am Fall zentral, um das Diagnostische Denken maßgeblich zu schulen. Mit den Interdisziplinären Fallkonferenzen wurde im 5. Studienjahr eine Unterrichtsform geschaffen, die nachweislich diesen Bereich fördert.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Die Lehrmethode „Fallkonferenzen“ wurde mit der Implementierung des neuen Curriculum Humanmedizin mit dem ersten Jahrgang im 5. Studienjahr (WS 2005/06) erstmals parallel zu den klinischen Praktika abgehalten und seitdem ständig weiterentwickelt. Es kommen alle Studierenden zusammen und arbeiten an der Auflösung von den ersten Symptomen, über die Diagnostik bis zu Therapie und Prognose einer Fallgeschichte. Dabei wird auch die ärztliche Grundhaltung mitdiskutiert. Nach Maßgabe der Möglichkeiten wird der Fall unter Anwesenheit des/der betreffenden in die Diskussion eingebundenen Patientin/Patienten dargestellt. Fachexpert/inn/en von unterschiedlichen involvierten Disziplinen nehmen ebenso an der Diskussion teil und lösen gemeinsam auf.
Mittels DTI (Diagnostic Thinking Inventory: Bordage et al., 1990) wurde untersucht, ob die Lehrveranstaltung die Fähigkeit des Diagnostischen Denkens beeinflusst. Es konnte nachgewiesen werden, dass es im Laufe eines Semesters auf beiden Skalen (Flexibilität im Denken, Strukturiertheit von Wissen im Gedächtnis) zu einem signifikanten Anstieg kam; weiters konnte gezeigt werden, dass andere Unterrichtsfächer diese Weiterentwicklung im Diagnostischen Denken zu einem sehr geringen Teil beeinflusst haben (Stieger et al., 2011).

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

Nähere Beschreibung des Projekts

Mehrwert

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Ansprechperson
Mag.Dr. Andrea Praschinger
DEMAW, Curriculumkoordination
01/40 160-36712
Nominierte Person(en)
Mag.Dr. Andrea Praschinger
DEMAW, Curriculumkoordination
Philipp Pavelka, Bakk.techn.
DEMAW, Curriculumkoordination
Philip Anner, BSc.
DEMAW, Curriculumkoordination
Ao.Univ.-Prof.Dr. Franz Kainberger
Curriculumdirektion Humanmedizin
Univ.-Prof. Dr. Gerhard-Johann Zlabinger
Curriculumdirektion Humanmedizin
Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Werner Horn
Curriculumdirektion Humanmedizin
Univ.-Prof. Dr. Anita Rieder
Curriculumdirektion Humanmedizin
Themenfelder
  • Didaktische Methode
  • Curriculagestaltung – Inhalt
Fachbereiche
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften