„(Digitale) Lehre: Ausgezeichnet!“

Ziele/Motive/Ausgangslage

Die Lehrpreise „Lehre: Ausgezeichnet!“ und „Digitale Lehre: Ausgezeichnet!“ sollen innovative Lehrkonzepte und mediendidaktische Umsetzungen sichtbar machen, anderen Lehrenden damit eine Anregung bieten, die Diskussion hochschul- und mediendidaktischer Erkenntnisse und Trends anstoßen sowie die Bemühungen von engagierten WissenschaftlerInnen, die mit Begeisterung ihre Lehre gestalten, honorieren.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Die beiden Lehrpreise „Lehre: Ausgezeichnet!“ und „Digitale Lehre: Ausgezeichnet!“ werden an der Universität Graz jährlich vom Vizerektorat für Studium und Lehre zu einem wechselnden thematischen Fokus verliehen. Die Nominierung erfolgt bis spätestens Ende des Semesters für das jeweilige Semester, wobei mehrere Gruppen nominierungsberechtigt sind. Als Lehrperson ist ein Konzept einzureichen, zusätzlich dazu werden bei der Jurysitzung die LV-Evaluierungsergebnisse und UNIGRAZonline-Beschreibungen der Lehrveranstaltungen beurteilt.

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

The two University of Graz teaching awards "Teaching: Excellent!" and "Digital Teaching: Excellent!" are awarded annually by the Vice Rectorate for Studies and Teaching on a changing thematic focus. Nominations can be made until the end of the semester for the respective semester, whereby several groups are eligible for nomination. As a teacher, a concept must be submitted; in addition, the course evaluation results and UNIGRAZonline descriptions of the courses are assessed at the jury meeting.

Nähere Beschreibung des Projekts

Die beiden Lehrpreise „Lehre: Ausgezeichnet!“ und „Digitale Lehre: Ausgezeichnet!“ werden vom Vizerektorat für Studium und Lehre zu Beginn jedes Wintersemesters, am „Tag der Lehre“, vergeben. Mittlerweile werden in beiden Kategorien pro Studienjahr jeweils ein Lehrpreis mit einem Preisgeld von € 2.000 sowie bei Bedarf Anerkennungspreise verliehen. Eingereicht werden können alle Lehrveranstaltungen (außer DiplomandInnen- bzw. DissertantInnenseminare), die dem jeweiligen thematischen Fokus entsprechen und in einem ordentlichen Studium an der Universität Graz abgehalten wurden. Einreichungsberechtigt sind (a) Lehrende mit ihren eigenen Lehrveranstaltungen, (b) Gruppen von mind. drei Studierenden, (c) Cuko-Vorsitzende sowie (d) (Vize-)Studiendekaninnen und -dekane. Jeweils bis Ende Jänner (für das WiSe) und Ende Juni (für das SoSe) können Lehrveranstaltungen über ein Online-Formular oder per E-Mail (lehrpreis(at)uni-graz.at) nominiert werden.

Um für eine Auswahl in Frage zu kommen, sind die nominierten Lehrenden aufgefordert, ein Lehrveranstaltungskonzept einzureichen, in dem auf vorab festgelegte Aspekte (z. B. Bezug zum Lehrpreisfokus, Lehrverständnis, Studierendenzentrierung, Feedback/Reflexion, Lernziele) eingegangen wird. Abgesehen von diesem Konzept fließen auch die LV-Evaluierungsergebnisse (inkl. lehrpreisspezifischer Items) und eine vollständige LV-Beschreibung in UNIGRAZonline in die Auswahl ein. Eine vom Vizerektorat für Studium und Lehre bestellte und geleitete Jury bestehend aus zwei alternierenden (Vize-)StudiendekanInnen, der ÖH, VertreterInnen zentraler lehrebezogener Einrichtungen sowie einem externen Jurymitglied bewertet vor Beginn des neuen Studienjahres alle eingereichten Lehrveranstaltungen und wählt die PreisträgerInnen aus. Diese Gruppe wählt auch aus einem vorbereiteten Vorschlag den Fokus des nächsten Lehrpreises aus.

Mehrwert

In den letzten Jahren haben sich verschiedene AutorInnen über Mehrwert, Sinnhaftigkeit und Funktionen von Lehrpreisen Gedanken gemacht, z. B. Scheidig & Tremp (2020, in www.zfhe.at), Dübbelde & Hense (2016, in www.hochschullehre.org), Krempkow (2010).

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Beschreibungen und/oder Kurzvideos der prämierten Lehrveranstaltungen stehen online zur Verfügung, um einen Wissenstransfer zu ermöglichen (die Videos finden sich jeweils auf den Unterseiten von lehr-studienservices.uni-graz.at/de/qualitaetssicherung/lehrpreise-der-uni-graz/).

Links zum Projekt
Links zu der/den Projektmitarbeiter/innen
Links zu Social Media-Kanälen
Ansprechperson
Dr. Alexandra Dorfer / Verena Köck, MA / Dr. Lisa Scheer
Lehr- und Studienservices, Bereich Qualitätssicherung/Qualitätsentwicklung in der Lehre
+43 316 380 - 1063
Nominierte Person(en)
Dr. Alexandra Dorfer / Verena Köck, MA / Dr. Lisa Scheer
Lehr- und Studienservices, Bereich Qualitätssicherung/Qualitätsentwicklung in der Lehre
Themenfelder
  • Rund ums Evaluieren der Lehre
Fachbereiche
  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik/Ingenieurwissenschaften
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften
  • Wirtschaft und Recht
  • Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
  • Kunst, Musik und Gestaltung