Hochschuldidaktik: Die Teaching Academy der TU Graz

Ziele/Motive/Ausgangslage

Motive

Die didaktische Qualifizierung von Hochschullehrenden, von der Studierende, Lehrende und Hochschulen als Bildungsinstitutionen gleichermaßen profitieren, ist eine bedeutende Voraussetzung für gute Lehre. Der hochschuldidaktischen Aus- und Weiterbildung von Hochschullehrenden kommt in diesem Kontext eine zentrale und im internationalen Wettbewerb stetig steigende Bedeutung zu.

Ausgangslage

Bereits 2017 wurden an der TU Graz zwei bestehende Grundlagenworkshops zur Hochschuldidaktik (je zwei Tage) durch einen neuen Workshop zu institutionellen Rahmenbedingungen der Lehre (ein Tag) ergänzt und mit diesem zum fünf Tage umfassenden Basismodul Didaktik zusammengeführt. Durch dieses Modul, das sich insbesondere an Universitätsassistenten und Universitätsassistentinnen zu Beginn Ihrer Lehrtätigkeit richtet, kann allerdings das über didaktische Grundlagen hinausreichende Interesse und der durch heterogene Lehrkontexte vielfältige Weiterbildungsbedarf nicht abgedeckt werden. Daher wurde nach Möglichkeiten des Ausbaus und der Neustrukturierung des hochschuldidaktischen Weiterbildungsangebots gesucht. Daneben sind an der TU Graz im Rahmen des strategischen Projekts „Lehre 2020“ verschiedene Dialog-Formate zur Lehre entstanden, die seit mehreren Jahren zur Etablierung einer offenen Gesprächskultur über Lehre und davon ausgehend zu deren kontinuierlichen partizipativen Weiterentwicklung beitragen.

Zentrale Ziele

Mit der Einrichtung der Teaching Academy verfolgt die TU Graz insbesondere die folgenden Ziele
1. Qualität und Innovation im Bereich der Lehre fördern
2. Aus- und Weiterbildung im Bereich der Didaktik ausbauen
3. Höherqualifizierung der Lehrenden ermöglichen
4. Austausch und Vernetzung zwischen Lehrenden fördern

Die Teaching Academy verfolgt diese Ziele einerseits durch die Neustrukturierung und den Ausbau des bestehenden Weiterbildungsangebots und andererseits durch die aktive Involvierung der Absolventen und Absolventinnen des Moduls „Expert“ – der Teaching Experts – und der alle Lehrenden umfassenden Teaching Community in die Weiterentwicklung der Lehre an der TU Graz (siehe Beschreibung unten).

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Die Teaching Academy der TU Graz bietet den Lehrenden der TU Graz ein modular strukturiertes hochschuldidaktisches Weiterbildungsprogramm und dient als zentrale Anlaufstelle für hochschuldidaktische Fragestellungen.

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

The Teaching Academy of Graz University of Technology offers TU Graz teaching staff a modularly structured further education program for university didactics and serves as a central contact point for questions concerning university didactics.

Nähere Beschreibung des Projekts

Die Teaching Academy bietet seit dem Sommersemester 2020 den Lehrenden der TU Graz Weiterbildung und Beratung zu hochschuldidaktischen Themen und Fragestellungen. Mit der Teaching Academy stellt die TU Graz ihren Lehrenden ein modular strukturiertes aber dennoch flexibles hochschuldidaktisches Weiterbildungsprogramm zur Verfügung und stellt eine zentrale Anlauf- und Schnittstelle für die Teaching Community der TU Graz dar.
Das seit 2017 bestehende fünftägige „Basismodul Didaktik“ fand geringfügig adaptiert als Modul „Basic“ (40 Arbeitseinheiten à 45 Minuten) Eingang in die Teaching Academy und richtet sich insbesondere an Lehrende zu Beginn Ihrer Tätigkeit.

Im neu geschaffenen Modul „Advanced” (mindestens 72 Arbeitseinheiten à 45 min.) werden in zwei verpflichtenden Workshops zentrale hochschuldidaktische Themen vertieft und durch frei wählbare Ergänzungen individuelle Schwerpunkte gesetzt. Wechselnde Workshops aus den Themenbereichen Lehren und Lernen, Prüfen, Technology-Enhanced Learning (TEL), Teaching in English, Beraten und Betreuen, Kommunikation und Präsentation und Diversität in der Lehre bieten Lehrenden die Möglichkeit, bedarfsorientiert und interessengeleitet die eigene Lehrkompetenz weiterzuentwickeln.

Das Modul „Expert” (mindestens 76 Arbeitseinheiten à 45 min.) schließlich bietet die Gelegenheit, die eigene Lehrkompetenz in Form eines Lehrportfolios und/oder eines Lehrprojekts professionell zu dokumentieren und auf vielfältige Art und Weise in die Teaching Community an der TU Graz, die sich als community of practice versteht, einzubringen. Dieser Beitrag zur Teaching Community kann individuell unterschiedlich gestaltet werden und sich z.B. aus einem Vortrag, einem Kurzvideo, der Beteiligung an Austauschformaten, Postern und Publikationen im Kontext des Scholarship of Teaching and Learning, einem Erfahrungsbericht zu erfolgter Lehrendenmobilität oder der Initiierung und Moderation von Gesprächen über Lehre an Instituten und Fakultäten zusammensetzen. Übergeordnetes Ziel des Beitrags zur Teaching Community ist die Sicht- und Fruchtbarmachung vorhandener Lehrkompetenz für die Weiterentwicklung der Lehre – innerhalb der Institution aber auch über die Grenzen der TU Graz hinaus – und die nachhaltige Stärkung einer bereits bestehenden community of practice. Der hierfür im Rahmen des Moduls aufgewandte und in einem Kurzbericht dokumentierte Zeitaufwand wird im Umfang von 30 Arbeitseinheiten anerkannt. Die Absolventen und Absolventinnen des Moduls Expert – die Teaching Experts – sollen auch über den Abschluss des Moduls hinaus der Teaching Academy verbunden bleiben und als primi beziehungsweise primae inter pares in der Teaching Community eine wichtige Funktion einnehmen.

Neben und unabhängig von den drei Modulen stellt die Teaching Academy verschiedene Beratungsangebote für alle Lehrenden an der TU Graz zur Verfügung. Auch hier soll sukzessive der community of practice-Zugang durch kollegiale Beratungsformate stärker in den Fokus rücken.

Während die Neustrukturierung und der Ausbau des bestehenden Weiterbildungsangebots im Rahmen der Teaching Academy zu den oben genannten Zielen 1-3 beiträgt, leisten die Integration von informellen Lernprozessen in die hochschuldidaktische Professionalisierung und die Fruchtbarmachung der bestehenden Kommunikationskultur zum Thema Lehre einen Beitrag zu den oben angeführten Zielen 1 und 4.

Mehrwert

Die Teaching Academy erweitert das bisherige hochschuldidaktische Weiterbildungsangebot an der TU Graz signifikant. Neben der formalen Anerkennung der Weiterbildungsleistungen durch die Vergabe von Modulzertifikaten bietet sie den Lehrenden die Möglichkeit individuelle Schwerpunkte zu setzen. Daneben ist sie bestrebt die Weiterentwicklung der Lehre an der TU Graz in der Breite voranzutreiben, indem sie Aspekte informellen Lernens integriert und unter anderem mit Hilfe der Teaching Experts die bestehende Teaching Community ausbaut.

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Die Teaching Academy ist eine Einrichtung, die mittel- und langfristig dazu beiträgt, die Qualität der Lehre an der TU Graz zu befördern und durch die Teaching Community hochschuldidaktische Konzepte aber auch Innovationen in der Lehre einem breiten Publikum zugänglich machen.

Ansprechperson
Schwägerl-Melchior, Verena, Dr. phil. M.A.
Sprachen, Schlüsselkompetenzen und Interne Weiterbildung
0316 873 3664
Nominierte Person(en)
Schwägerl-Melchior, Verena, Dr. phil. M.A.
Sprachen, Schlüsselkompetenzen und Interne Weiterbildung
Themenfelder
  • Weiterbildung Lehrende
Fachbereiche
  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik/Ingenieurwissenschaften