Lehrveranstaltung Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Sport- und Eventbranche

Ziele/Motive/Ausgangslage

Erwachsenengerechtes Lernen mit konsequentem Praxisbezug ist ein wesentlicher Pluspunkt des semi-virtuellen Lehrkonzepts an der Privatuniversität Schloss Seeburg. Da einige unserer Studentinnen und Studenten im Studiengang Sport- und Eventmanagement selbst Profisportler sind oder bereits im Sport- und Eventmanagement arbeiten, erachten wir es als umso wichtiger, Fachwissen so zu vermitteln, dass es unmittelbar im Berufleben angewendet werden kann. Nachdem der Kurs im sechsten und damit letzten Semester des Bachelorstudiums stattfindet, wird ebenso darauf Wert gelegt, dass die Studentinnen und Studenten ihr fachübergreifendes Wissen aus den vorherigen Lehrveranstaltungen, wie bspw. "Marketing", "Digitale Medien"oder "Präsentieren, Visualisieren und Kommunikation" anwenden können.

 

Der Kurs "Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Sport- und Eventmanagement" betrachtet die Sport- und Eventbranche aus der Perspektive des Dienstleistungsmanagements. Globale Trends und deren Bedeutung für innovative Produkte und Dienstleistungen in der Sport- und Eventbranche werden diskutiert und durch Best-Practice Beispiele verdeutlicht. Durch Medienanalyen (Podcasts, TED-Talks, etc) sowie interaktive Mini Cases werden theoretische Konzepte aus der Fachliteratur praktisch angewandt und so die fachliche, methodische, soziale und persönliche Handlungskompetenz der Studentinnen und Studenten erhöht.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Der Kurs erfolgt nach dem semi-virtuellen Lehrkonzept der Privatuniversität Schloss Seeburg. 3 Präsenzphasen erfolgen im Wechsel mit drei virtuellen Arbeitsphasen, welche den Studentinnen und Studenten ein flexibles und weitestgehend zeit- und ortsunabhängiges Lernen ermöglichen. Als Vorbereitung auf die einzelnen Präsenzeinheiten ist vor jeder Präsenzeinheit eine individuelle Leistung zu erstellen und auf die Lernplattform hochzuladen.

Im Rahmen der individuellen Leistungen setzen die Studentinnen und Studenten wissenschaftliche Fachliteratur unmittelbar in Bezug zur Managementpraxis im Sport- und Eventmanagement. Dies erfolgt bspw. durch die Analyse digitaler Medieninhalte wie bspw. Youtube-Videos und Podcasts sowie Mystery Shopping. Die Präsenzphasen sind nach den hochschuldidaktischen Konzepten des problembasierten Lernens und der flipped-classroom Methode konzipiert. In Kleingruppen wird das theoretische Wissen im Rahmen von problembezogenen Fallstudien wie etwa fiktiven Agenturpitches erlernt. Durch den kompetitiven Charakter der Fallstudien wird sowohl die Motivation der Studierenden gesteigert als auch deren Fähigkeit zur professionellen Kommunikation in einem Management- und Marketingkontext geschult. Ein wesentlicher Bestandteil der Präsentationen ist zudem die freie Wahl der Präsentationsmedien. Neben klassischen Power Point Präsentationen werden so auch Videos, Sketches und Podcasts erstellt.

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

The course follows the semi-virtual teaching concept of the Seeburg castle university. 3 attendance phases alternate with three virtual work phases, which enable the students to learn flexibly and largely independent of time and location. In preparation for the attendance units, an individual assignment must be prepared and uploaded to the learning platform.

As part of the individual assignments, the students relate scientific literature directly to management practice in sports and event management. This is done, for example, by analyzing digital media content such as YouTube videos and podcasts as well as mystery shopping. The attendance phases are designed according to the didactic concepts of problem-based learning and the flipped-classroom method. Theoretical knowledge is learned in small groups as part of problem-related case studies such as fictitious agency pitches. The competitive nature of the case studies increases both the students' motivation and their ability to communicate professionally in a management and marketing context. An essential part of the presentations is the free choice of presentation media. In addition to classic PowerPoint presentations, videos, sketches and podcasts are also created.

Nähere Beschreibung des Projekts

EINBETTUNG DER LEHRVERANSTALTUNG IN EIN SEMI-VIRTUELLES LEHRKONZEPT

 

Der Bachelorstudiengang „Sport- und Eventmanagement“ (Abschluss: Bachelor of Science) ist grundständig und umfasst sechs Studiensemester in Vollzeit mit insgesamt 180 ECTS. Das Studium vermittelt den Studierenden wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und praxisbezogene Handlungskompetenzen für die Arbeitsfelder des Sport- und Eventmanagements. Forschung, wissenschaftlich fundierte Theorien und deren Transfer für die Berufspraxis sind handlungsleitend für das semi-virtuelle Lehr- und Lernkonzept mit Praxiserfahrungen. Die Lehrveranstaltung „Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Sport- und Eventbranche“ findet im sechsten und letzten Semester statt. Aus diesem Grund wird besonders darauf Wert gelegt, dass fächerübergreifendes Wissen aus vorangegangenen Lehrveranstaltungen in dieser Lehrveranstaltung ebenfalls angewandt wird.

 

Das semi-virtuellen Studienkonzept der Privatuniversität Schloss Seeburg vereint die Vorteile eines Fernstudiums mit einem Präsenzstudium, d.h. die Freiheit und Flexibilität eines internetgestützten Studiums ist mit den Kontakt- und Vertiefungsmöglichkeiten des Präsenzstudiums kombiniert. Insbesondere ermöglicht das semi-virtuelle Lehrkonzept den Studentinnen und Studenten ortsunabhängig zu studieren und dadurch Beruf und Familie mit dem Studium zu vereinen.

Die gewachsene pädagogisch-psychologische, wirtschaftliche, politische, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Sports und der Eventbranche erfordert eine wissenschaftlich fundierte Professionalisierung des Managements. Die Studierenden lernen, betriebswirtschaftliche und sportwissenschaftliche Erkenntnisse mit Schlüsselqualifikationen zu einer breitgefächerten Handlungskompetenz für eine Vielzahl an Berufs- und Arbeitsfeldern zu bündeln.

 

QUALIFIKATIONSZIELE

 

Dieser Kurs betrachtet die Sport- und Eventbranche aus der Perspektive des Dienstleistungsmanagements. Globale Trends und deren Bedeutung für innovative Produkte und Dienstleistungen in der Sport- und Eventbranche werden diskutiert und durch Best-Practice Beispiele verdeutlicht. Durch Fallbeispiele und Gruppenarbeiten wird theoretisches Wissen aus der Literatur praktisch angewandt und verinnerlicht. Durch die Analyse digitaler Medieninhalte (z.B. Videos, Podcasts) diskutieren die Studierenden aktuelle Trends in der Sportentwicklung mit gebotener kritischer Distanz; sie erkennen kritische Handlungsweisen in der Sport- und Eventszene und können diese aus einer Management- und Marketingperspektive beurteilen. Die Studierenden kennen die neuesten Entwicklungen in der Branche und können Ideen für innovative Geschäftsmodelle nicht nur entwickeln sondern auch durch kreative Präsentationsgestaltungen professionell kommunizieren. Neben der unmittelbaren Anwendung theoretischer Managementkonzepte im Sportkontext steht daher auch die Kreativität der Studierenden im Mittelpunkt.

 

DIDAKTISCHE STRUKTUR

 

• 3 Präsenzphasen im Wechsel mit virtuellen Arbeitsphasen; Je eine virtuelle Einheit und eine Präsenzeinheit bilden einen eigenen Schwerpunkt.

• Als Vorbereitung auf die einzelnen Präsenzeinheiten ist vor jeder Präsenzeinheit eine individuelle Leistung zu erstellen und auf die Lernplattform hochzuladen

• Hochschuldidaktische Konzeption: Problem-based learning und flipped classroom. Die Studierenden wenden das in den virtuellen Phasen erlernte, theoretische Wissen aus der Fachliteratur unmittelbar in sogenannten Mini Cases an.

• Theorie-Input mit anschließender Recherche und Analyse von nationalen und internationalen Best-Practice Beispielen

• Kleingruppenarbeiten und Gruppenpräsentationen

• Individuelle Reflexion einzelner theoretischer Konzepte und deren Anwendung in der Sport und Eventbranche

 

 

THEORETISCHE KERNINHALTE

 

• Einführung in das Dienstleistungsmanagement

• Klassifikation Dienstleistungsinnovationen: Was ist neu, wie neu, neu für wen?

• Anwendung neuer Technologien in der Sport und Eventbranche (z.B., Augumented Reality, Internet-of-Things, Voice Technology)

• Reaktionen der Sport- und Eventbranche auf globale Trends (z.B. Green Events, digitale Geschäftsmodelle, etc.)

• Blueprinting als strategisches Analysetool zur Identifikation von Innovationsmöglichkeiten

• Strategische Analyse von Geschäftsmodellen

• Psychologische Aspekte des Dienstleistungsmanagements in der Sport und Eventbranche

 

BEISPIEL 1 FÜR EINE AUFGABENSTELLUNG IN DER VIRTUELLEN PHASE (INDIVIDUELLE LEISTUNG): PODCAST & TEXTANALYSE; SCHWERPUNKT: DIGITALE GESCHÄFTSMODELLE

 

1) Hören Sie den Podcast zum Thema: „Netflix auf Steroiden“ – Wie DAZN konsequent den Sportmedienmarkt disruptiert"

2) Lesen Sie das Paper: D’Emidio, T., Dorton, D., & Duncan, E. (2015). Service innovation in a digital world. McKinsey Quarterly, 1-8.

3) Zusammenfassung des Podcasts; Beschreiben Sie folgende Punkte des Podcasts

• Was ist das "Produkt"

• Strategischer Fokus

• Erfolgsmessung

• Wettbewerb/Mitbewerber

• USPs/"Assets"

• Zielgruppe

• technische Herausforderungen

4) Diskutieren Sie die Erläuterungen des Podcasts im Lichte der Publikation von D'Emidio et al. (2015). Wo sehen Sie

Querverbindungen? Wie lassen sich die "Three Imperatives" auf DAZN übertragen?

 

BEISPIEL 1 FÜR EINEN MINI CASE (GRUPPENARBEIT) IN DER PRÄSENZPHASE; SCHWERPUNKT: DIGITALE GESCHÄFTSMODELLE

• Im Stil bekannter TV-Formate für Startup-Präsentationen (z.B. Höhle der Löwen, Shark Tank, 2 Minuten-2Millionen) wird eine Venture Capital Challenge durchgeführt.

• Auftrag: „Sie möchten mit Ihrem jungen Unternehmen den Österreichischen Markt erobern ? Eine Gruppe finanzkräftiger Investoren möchte in ein innovatives Unternehmen in Österreich investieren. Geplante Investitionssumme: 250.000 € Überzeugen Sie die Investoren von Ihrem Geschäftsmodell“

• Im Rahmen von fiktiven Agentur Pitches, die von fiktiven Investoren (Studierenden) beurteilt werden, werden die zuvor gelernten Inhalte aus der virtuellen Phase und der Präsenzphase (i.e. digitale Geschäftsmodelle & Business Model Canvas) angewandt und verinnerlicht.

 

BEISPIEL 2 FÜR EINE AUFGABENSTELLUNG IN DER VIRTUELLEN PHASE (INDIVIDUELLE LEISTUNG): SCHWERPUNKT: DIENSTLEISTUNGSINNOVATION & GREEN EVENTS - VIDEOANALYSE

1) „Sehen Sie sich den TED Talk von Univ.-Prof. Dr. Sara Dolnicar zum Thema "How to waste less on vacation" an.

2) Welches Ergebnis finden Sie am interessantesten? Beschreiben Sie dieses Ergebnis. Überlegen Sie sich ein Beispiel,

wie dieses Ergebnis auf Sport- & Eventmanagement umgelegt werden kann. Es sind fiktive Beispiele oder auch Beispiele

aus der Wirtschaftspraxis möglich.“

 

BEISPIEL 2 FÜR EINEN MINI CASE (GRUPPENARBEIT) IN DER PRÄSENZPHASE; SCHWERPUNKT: DIENSTLEISTUNGSINNOVATION & GREEN EVENTS

• Service Blueprints als strategisches Planungstool für innovative Dienstleistungen

• Auftrag: Entwicklung eines Blueprints für ein Green Event.

• Aufbauend auf den Erkenntnissen der Videoanalyse und des theoretischen Inputs aus der Präsenzphase sowie online

Recherche zu den offiziellen Kriterien eines Green Events, erstellen die Studierenden ein Blueprint für ein fiktives Green

Event (z.B. Marathon, Musikfestival).

 

BEISPIEL 3 FÜR EINE AUFGABENSTELLUNG IN DER VIRTUELLEN PHASE (INDIVIDUELLE LEISTUNG): SCHWERPUNKT: UMWELTPSYCHOLOGIE UND DIENSTLEISTUNGSUMGEBUNGEN

1) Lesen Sie den Text: Chase, R. B., & Dasu, S. (2001). Want to perfect your company's service? Use behavioral science.

Harvard Business Review, 79(6), 78-84.

2) Identifizieren Sie die Kernaussagen

3) Finden Sie für 3 der 5 Funktionsprinzipien ("Operating Principles") Anwendungsbeispiele aus dem Sport-&

Eventmanagement und beschreiben Sie diese.

4) Werden Sie zum Mystery Shopper: Besuchen Sie ein Sportgeschäft ODER eine Sportstätte Ihrer Wahl und beschreiben

Sie die Umgebung anhand folgender Kriterien:

• Umgebung: Luft, Geräusche, Musik, Gerüche, etc.

• Raum/Funktionalität: Ausstattung, Technik, Einrichtung, etc.

• Symbole: Beschilderung, Alleinstellungsmerkmale, Stil, Design, etc.

• Geben Sie abschließend eine kurze Gesamtbewertung zum Geschäft bzw. zur Sportstätte ab.

 

BEISPIEL 3 FÜR EINEN MINI CASE (GRUPPENARBEIT) IN DER PRÄSENZPHASE; SCHWERPUNKT: UMWELTPSYCHOLOGIE UND DIENSTLEISTUNGSUMGEBUNGEN

 

• Szenario: Sie sind eine Consulting Agentur. Ihr Auftrag ist es, ein Konzept für (A) einen großen Discont-Sporthandel // (B)

ein Premium Fitnessstudio zu entwerfen. •

• Definieren Sie das Wertversprechen. •

• Recherchieren Sie, welche Farben/Geräusche/Designs, etc. dem Wertversprechen entsprechen. Binden Sie alle

Elemente der Dienstleistungsumgebung ein; Berücksichtigen Sie aktuelle Design-Trends. Begründen Sie Ihre Auswahl. •

• Lassen Sie die Erkenntnisse aus der Verhaltenswissenschaft einfließen, z.B.: • Welcher Teil des Service Encounters

sollte verlängert werden? Welcher verkürzt? Wo sind Unterbrechungen effektiv? • Wo geben Sie den KundInnen

Handlungs-/Entscheidungsspielräume? • Welche Rituale gibt es? • Wie gestalten Sie den “letzten Eindruck”, den der

Service Encounter hinterlässt und wie optimieren Sie diesen?

• Präsentieren Sie Ihr Konzept anhand der “Customer Journey”: Sie sind vollkommen frei in der Wahl des

Präsentationsmediums: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

• Je 3 Gruppen sind Consultants, 3 Gruppen Executives. Die Consultants treten gegeneinander an. Die Executives

bewerten den Inhalt (6 Punkte) und die Präsentation (4 Punkte)

Mehrwert

Durch die hohe Interaktivität der Studierenden werden "trockene" Managementkonzepte nahezu spielerisch erlernt und die Kreativität sowie die Handlungskompetenz der Studierenden gefördert. Gerade bei berufsbegleitenden Studien ist diese unmittelbare Anwendbarkeit von Fachwissen essenziell.

Übertragbarkeit/Nachhaltigkeit

Das Konzept wird regelmäßig im 6. Semester des Studiengangs Sport- und Eventmanagement eingesetzt. Da dieser Kurs besonders auf Aktualität angelegt ist, werden die eingesetzten Medieninhalte konsequent erneuert.

Akzeptanz

3 Kurse im Sommersemester 2019:

 

Gesamturteil der Studierenden nach dem Schulnotensystem:

1,14;

1,29;

1,30;

 

Qualitative Evaluierungen (direkte Zitate):

 

? Kursinhalte und Art der Vermittlung, ohne großartig für eine Prüfung zu lernen, habe ich in diesem Kurs (Ohne Prüfung)

sicherlich am meisten gelernt und mitgenommen = Top, an Frau Grissemann-Scholl kann man sich ein Beispiel nehmen

? Prof. hat viel Erfahrung, immer gut erreichbar, auch per Email. Gute praxisnahe und aktuelle verständliche Themen.

? Kreative Unterrichtsgestaltung, lockere Atmosphäre. Die Kurse bei Frau Prof. Scholl-Grissemann waren die Kursen, bei

denen ich am meisten mitnehmen konnte!

? Kursinhalte, Umsetzung, Ablauf Präsenzphase, Professorin!!!

? super gute Methoden, um uns kreativ anzuregen und spannende Präsentationen zu bringen

? super interessante Themen, sehr nette Dozentin

? Es war eine sehr abwechslungsreiche Veranstaltung! Super toll!

? sehr interessante Inhalte, praxisbezogen

? bester Kurs dieses Semesters! Top Professorin!

? die mit Abstand beste LV - da sehr gut organisiert, Prof. top - super Präsentation/Wissensvermittlung mit vielen Beispielen

? interessant, nicht nur Theorie, lockere Atmosphäre mit Präsentationen, gute Erklärungen

? sehr praktisch und interessant, tolle Dozentin!

? Der Aufbau mit den Punkten, super aufgeteilt und Lerneffekt ist super

?sehr abwechslungsreich

?Praxisnah!

? super Vortrag der Professorin, sehr interaktiv, daher spannend

Positionierung des Lehrangebots

Bachelorstudiengang Sport- und Eventmanagement, 6. Semester; Pflichtveranstaltung

Links zu der/den Projektmitarbeiter/innen
Links zu Social Media-Kanälen
Das Beispiel wurde für den Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre 2020 nominiert.
Ars Docendi
2020
Kategorie: Digitale Transformation in der Lehre
Ansprechperson
Univ.-Prof. Dr. Franz Huber
Dekan der Fakultät für Management, Privatuniversität Schloss Seeburg
+436212262632
Nominierte Person(en)
Assoc.-Prof PD Dr. Ursula Scholl-Grissemann
Sport- und Eventmanagement
Themenfelder
  • Berufsbegleitend Studieren
  • Didaktische Methode
  • Neue Medien
Fachbereiche
  • Wirtschaft und Recht