JungpädagogInnen: Erfahrung durch Flipped Performance - Lehren auf den Kopf gestellt

Ziele/Motive/Ausgangslage

In einer Blockverantaltung werden UnterrichtspraktikantInnen motiviert, für ihren jeweiligen Unterricht im Sinne des Konzepts des "Flipped classrooms" Lernvideos zu erstellen.

Diese Videos ermöglichen einen vielfältigeren Unterricht, eine individuelle Förderung der SchülerInnen sowie zeit- und ortsunabhängiges Lernen und sie schaffen Freiräume im Unterricht, die für Übung und Reflexion genutzt werden können.

Die Lehrenden andererseits sollen in einer hands-on-experience dazu motiviert werden, neue technische Mittel kennenzulernen, diese auf einer Lernplattform auszutauschen und sich gegenseitig als Kritische Freunde zu befeedbacken. Dies soll niederschwellig und angeleitet ermöglicht werden.

Kurzzusammenfassung des Projekts in deutscher Sprache

Die Unterrichtspraktikantinnen der Sekundarstufe 1 & 2 im ersten Dienstjahr erstellen für ihren Unterricht Lernvideos, die digital ausgetauscht und befeedbackt werden

Kurzzusammenfassung des Projekts in englischer Sprache

Trainee teachers in secondary schools produce learning videos for their subjects which are digitally exchanged and feedback is given.

Nähere Beschreibung des Projekts

Positionierung des Lehrangebots

Betreute Studienanteile: Abschlussarbeit im Lehrgang für Unterrichtspraktikantinnen

Links zu der/den Projektmitarbeiter/innen
Ansprechperson
Norbert Sparer, Mag. art
Institut für Professionalisierung
+43 676 9362639
Projektverantwortliche/r
Norbert Sparer, Mag. art
Institut für Professionalisierung
Themenfelder
  • Berufsbegleitend Studieren
  • Didaktische Methode
  • Erfahrungslernen
  • Kommunikation/Plattform
  • Neue Medien
  • Weiterbildung Lehrende
Fachbereiche
  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik/Ingenieurwissenschaften
  • Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
  • Kunst, Musik und Gestaltung