2014
Medizinische Universität Graz

Zeitliche Abstimmung der einzelnen Angebote

Das Studium der Humanmedizin ist in 5-wöchige Modulblöcke unterteilt, jeweils 3 Module im Wintersemester und 3 Module im Sommersemester. Des Weiteren gibt es Lehrveranstaltungen, die begleitend zu den Modulen besucht werden müssen.  Diese werden von der Studienorganisation zentral zu den Modulen so...
Organisatorische Studierendenunterstützung
2014
Medizinische Universität Graz

Klinisch praktisches Jahr (KPJ)

Die Ausbildung im Klinisch praktischen Jahr (KPJ) war an den Medizinuniversitäten in Österreich unterschiedlich geregelt. Nun wird die Ausbildung im 11. und 12. Semester in gleicher Weise an diesen Institutionen und den akademischen Lehrkrankenhäusern stattfinden. Nach einer Übergangszeit wird das...
Curriculagestaltung – Organisation Curriculagestaltung – Inhalt
2014
Medizinische Universität Graz

WLAN am Campus

Fast am gesamten Campus gibt es für die Studierenden einen gratis WLAN Zugang, sodass sie stets auf die wichtigen Informationssysteme der Med Uni Graz und/oder andere Informationsdienste zurückgreifen können.
Infrastruktur
2014
Medizinische Universität Graz

OSCE Prüfung auf Tablets

Am Ende des 2. Abschnitts Humanmedizin müssen Studierende ein Objektives Strukturiertes Klinisches Examen absolvieren, eine Prüfung bei der strukturiert (u.a. mit Simulationspatient/inn/en) praktische Fertigkeiten geprüft werden. Die Prüfung erfolgt mittels einer Checkliste, für jede der 12...
Infrastruktur Rund ums Prüfen
2016
Medizinische Universität Graz

Kompentenzbasierte Lernzielvermittlung im Klinisch Praktischen Jahr (KPJ) an der Medizinischen Universität Graz

Im Rahmen der Reform des sechsten und letzten Studienjahres wurde an der MedUni Graz ein großflächiges Projekt gestartet, um alle in diesem Studienjahr vermittelten Lernziele für die Studierenden einheitlich und kompetenzbasiert abzubilden. Die Lernziele wurden in einem Logbuch zusammengefasst und...
2014
Medizinische Universität Graz

Serviceleistungen des Teams Virtueller Medizinischer Campus

Für die Erstellung von mediendidaktisch hochwertigen eLearning Inhalten ist es unabdingbar, eine eigene Abteilung in der Uni zu haben, welche Lehrende diesbezüglich unterstützt. Hat man nicht gerade lauter Informatikinstitute, so ist diese Unterstützung dringend notwendig, wobei die Lehrenden als...
Neue Medien Kommunikation/Plattform
2016
Medizinische Universität Graz

Peer Reviewed Lecture (PRL)

Einer Vorlesung kann aus diversen Gesichtspunkten bewertet werden. Im Idealfall entsprechen Inhalt, Präsentationsformate, Methodik und Didaktik dem Erwartungsprofil der meisten Studierenden. Dem steht jedoch die Heterogenität an Vorbildung, Auffassungsgabe und Leistungsfähigkeit der Studierenden,...
Didaktische Methode Infrastruktur Weiterbildung Lehrende
2014
Medizinische Universität Graz

Virtuelle Pflichtlehre

Für die Diplomstudien Humanmedizin und Zahnmedizin gibt es im Studienplan verankerte virtuelle Pflichtlehre. Im Studienplan ist eine Qualitätsrichtlinie enthalten, neue Virtualisierungen müssen durch die jeweilige Studienkommission beschlossen werden. In der Regel geschieht dies mit der Auflage...
Neue Medien Karriererelevanz des wissenschaftlichen Personals
2014
Medizinische Universität Graz

Berufseinstieg

Um den Studierenden den Einstieg ins Berufsleben und den Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern zu erleichtern, werden von der Universität einmal im Jahr Krankenhäuser eingeladen, sich am Universitätsgelände den Studierenden zu präsentieren. Im Allgemeinen Teil werden Vorträge von VertreterInnen...
Employability
2014
Medizinische Universität Graz

Förderung der individuellen Kompetenz der Lehrenden

Allen Lehrenden der Med Uni Graz steht von Beginn an ein großes Aus- und Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Dieses reicht vom „Basismodul Lehre“, in dem grundlegende, die Lehre betreffende Prozesse besprochen werden, über ein großes Spektrum an Aufbaumodulen Lehre bis hin zum Angebot, das...
Kommunikation/Plattform Weiterbildung Lehrende
2014
Medizinische Universität Graz

Kompetenzlevelkatalog

Studierende der Humanmedizin treten nach den ersten Semestern in Kontakt mit Patientinnen und Patienten im Rahmen einer mehrwöchigen Tätigkeit zum Erwerb von Berufspraxis (Famulatur) an Krankenhäusern. Im 11. und 12. Semester beginnen sie eine praktische Ausbildung im klinisch-praktischen Jahr...
Curriculagestaltung – Inhalt
2014
Medizinische Universität Graz

eLectures

Unter eLectures versteht man die Audio Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen mit der synchronisierten Anzeige von Folien. Grundsätzlich kann auch ein Video der/des Vortragenden eingebunden werden, dies wird jedoch nur dann gemacht, wenn es für den Lernerfolg von entscheidender Bedeutung ist (z.B....
Neue Medien
2015
Ars Docendi
Shortlist nominiert 2015
Medizinische Universität Graz

Innovatives-kompetenzbasiertes Roadmapping in einem interdisziplinären Studium der Humanmedizin

Im Zuge der laufenden Curriculumsentwicklung Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz wurde das Qualifikationsprofil für AbsolventInnen überarbeitet. Das Ziel ist es, das Ausbildungsprofil an nationale Bedürfnisse anzupassen und die vermittelten Lehrinhalte transparent in ein...
Curriculagestaltung – Inhalt Curriculagestaltung – Organisation
2014
Medizinische Universität Graz

Hebung des Stellenwerts der Lehre

Der Universität ist es ein Anliegen, den Stellenwert der Lehre stetig zu heben. Dies äußert sich zum einen in der Gleichwertigkeit der Lehre mit der Forschung in den Richtlinien zur Habilitation (siehe Weiterführende Informationen), zum anderen auch in der Möglichkeit, einen Antrag auf Einrichtung...
Anreizsetzung
2014
Medizinische Universität Graz

Prüfungsorganisation

Es gibt verschiedene Prüfungsformate, mit denen die Module abgeprüft werden können. Mündlich strukturierte Prüfungen, Short-Answer Prüfungen, Multiple-Choice Prüfungen  oder eine Kombination davon. Je nach Art der gewählten Prüfungsformate wird zentral ein Prüfungsplan erstellt. Zu diesen...
Rund ums Prüfen
2014
Medizinische Universität Graz

Anmeldewesen

Die Studienorganisation teilt jedes Semester die Studierenden zu den Modulen und begleitenden Lehrveranstaltungen ein. Hierfür dürfen die Studierenden ihre Modulwünsche abgeben und diese werden bei der Zuteilung nach ihrem Studienfortschritt und nach Maßgabe der freien Plätze auch berücksichtigt. Im...
Organisatorische Studierendenunterstützung
2014
Medizinische Universität Graz

Wissensvermittlung

Der Lehrveranstaltungstyp der einzelnen Lehrveranstaltungen ist an die Art des zu vermittelnden Wissens angepasst, so dass die angebotenen Module aus Vorlesungen, Seminaren mit Übung oder Seminaren und Übungen bestehen. Vorlesungen dienen dabei der reinen Wissensvermittlung, in den Seminaren können...
Rund ums Evaluieren der Lehre Rund ums Prüfen
2014
Medizinische Universität Graz

Virtueller Medizinischer Campus (VMC)

Der Virtuelle Medizinische Campus stellt die zentrale eLearning Plattform der Med Uni Graz dar (http://vmc.medunigraz.at). Hier sind alle Lerninhalte der Studienrichtungen Humanmedizin, Zahnmedizin und Pflegewissenschaften abgebildet.Eine Besonderheit der Konfiguration besteht darin, dass alle...
Neue Medien
2014
Medizinische Universität Graz

Information der Studierenden

Für die Studierenden gibt es auf der Homepage der Universität ausführliche Informationen über alle Aspekte des Studiums (siehe Weiterführende Informationen). Um die Orientierung zu vereinfachen, wurde ein Glossar mit Stichpunkten (Suchfunktion) erstellt, um das Auffinden jeglicher Art von...
Organisatorische Studierendenunterstützung Weiterbildung Lehrende
2014
Medizinische Universität Graz

Clinical Skills Center (CSC)

Das CSC dient den Studierenden der Medizinischen Universität Graz zum Üben und Vertiefen bereits erworbener klinischer Fertigkeiten. Das CSC bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Fertigkeiten an speziell darauf abgestimmten Stationen zu üben. Dafür stehen unterschiedliche Dummies und medizinische...
Didaktische Methode Infrastruktur
2014
Medizinische Universität Graz

Aufnahmeverfahren an den 3 Medizinuniversitäten Österreichs

Während MUW und MUI mit dem EMS Test schon ein einheitliches Aufnahmeverfahren hatten, wurde an der MUG ein anderes Verfahren verwendet. Der EMS Test zeigte mehrfach einen Gender-Bias, allerdings nur in Österreich. Die drei Medizinischen Universitäten Österreichs haben sich darauf geeinigt, ab dem...
Sonstige
2014
Medizinische Universität Graz

Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten

Zur Erleichterung der Themenvergabe bei Abschlussarbeiten wurde an der Med Uni Graz MUGthesis (http://thesis.medunigraz.at/publiclist) eingeführt, eine Online-Applikation, die allen Lehrenden ermöglicht, Themen für Abschlussarbeiten kurz zu beschreiben und über diese Plattform anzubieten. Dies gilt...
Organisatorische Studierendenunterstützung Wissenschaftliche (Abschluss)Arbeiten
2014
Medizinische Universität Graz

Laptopräume für die Lehre

Für die Lehre stehen 4 Seminarräume mit je 30 Laptops zur Verfügung. Diese werden regelmäßig im Rahmen von Lehrveranstaltungen, aber auch in der Weiterbildung genutzt.
Infrastruktur
2014
Medizinische Universität Graz

Technologiegestützte Plagiatsprävention

Die Med Uni Graz setzt seit 2013 die Plagiatssoftware TurnItIn ein. Laut eigenen Angaben verfügt TurnitIn weltweit über eine der größten Textdatenbanken mit über 250 Millionen archivierte Arbeiten, 110.000 Magazinen und Büchern und 24 Milliarden indizierte Webseiten. Im Gegensatz zum Vorgängersystem...
Wissenschaftliche (Abschluss)Arbeiten
2014
Medizinische Universität Graz

Betreuungsrelation

Nach einer Reform des Studiums wird das Studium der Humanmedizin nun großteils in Kleingruppen abgewickelt. Es gibt verschiedene Lehrveranstaltungsformen mit unterschiedlichen Gruppengrößen: Vorlesungen, Seminare, Übungen und Praktika. Seminargruppen beinhalten maximal 24 Studierende, während in...
Sonstige
2014
Medizinische Universität Graz

MEDonline - Zentrales Verwaltungstool

MEDonline ist das zentrale Verwaltungstool für die Organisation, die Lehrenden und die Studierenden. Es enthält alle Studierendendaten, die Stundenpläne, die Lehrenden und die Abgeltung, die Noten und die Studienpläne. Aus diesem System können Studierende den täglichen Stundenplan ersehen und sich...
Organisatorische Studierendenunterstützung
2016
Medizinische Universität Graz

Peer2Peer – Krisenintervention, Psychosoziale Stressbewältigung, Mentoring und Fort-/Weiterbildung für Studierende an der Medizinischen Universität Graz

Das Peer2Peer-Programm ist ein Lern- wie Lehrkonzept, welches sich um die Aus-/ und Weiterbildung von Studierenden hinsichtlich psychosozialer Fragestellungen bemüht (freies Wahlfach), als auch auf Basis von studentischen Tutor/-innen ein Betreuungsangebot für Studierende in psychosozialen Krisen...
Curriculagestaltung – Inhalt Didaktische Methode Sonstige
2017
Medizinische Universität Graz

eDidactics – Ein Fortbildungsprogramm der Steirischen Hochschulkonferenz für den Einsatz von Technologien in der Hochschullehre

eDidactics ist ein hochschuldidaktisches Fortbildungsprogramm für den Einsatz von Technologien in der Hochschullehre. Zielgruppe sind Hochschullehrende (des steirischen Hochschulraums), die Zusatzqualifikationen im Bereich der Verwendung von neuen Medien erwerben möchten.Das Programm ist modular...
Weiterbildung Lehrende Neue Medien Karriererelevanz des wissenschaftlichen Personals Kommunikation/Plattform